Chronische myeloische Leukämie (CML)

Die Chronische Myeloische Leukämie ist gekennzeichnet durch eine erhebliche Vermehrung von Granulozyten und deren Vorstufen in Knochenmark, Blut, Milz und Leber. Sie tritt mit einer Häufigkeit von 10 Erkrankungen pro Jahr pro 1 Millionen Einwohner auf. Betroffen sind meistens Menschen im mittleren bis höheren Alter.

Referate / Informationen über CML

17. Juni 2001, Prof. Huber:
Chronische Myeloische Leukämie (CML)
Bundesweiter DLH-Fortbildungskongress Leukämien & Lymphome am 16. und 17. Juni 2001 in Hamburg
ansehen
 

Weitere Informationen finden Sie

Zusätzliche Informationen